Persönliche Erklärung: Ich nehme das Mandat an

Persönliche Erklärung: Ich nehme das Mandat an

Folgendes Schreiben habe ich bezüglich der Annahme des Bundestagsmandats an die Mitglieder der SPD gesandt:

Seit mehr als 20 Jahren mache für Hamburg mit großem Einsatz, viel Freude und voller Leidenschaft Politik. 2017 hat die SPD im Hamburger Norden mich mit unglaublichem Engagement durch einen intensiven Wahlkampf um das Bundestagsdirektmandat begleitet. Das Ergebnis war denkbar knapp. Um Haaresbreite verfehlten wir miteinander den Sieg.

Der für mich wie wohl für uns alle völlig überraschende Rücktritt von Johannes Kahrs verlangt von mir als erste Nachrückerin eine für meine politische Zukunft schnelle, wegweisende Entscheidung. Noch gestern Morgen hätte ich eine solche Situation nicht für möglich gehalten. Um so wichtiger ist es nun, sich der Realität zu stellen und dazu beizutragen, die Neubesetzung des Mandats rasch zu ermöglichen.

Nach vielen Gesprächen mit meiner Familie, meinen Freunden und Kollegen sowie der Partei bin ich zu dem Entschluss gelangt, das Bundestagsmandat anzunehmen.

Diesen Schritt habe ich nicht geplant. Gleichzeitig halte ich ihn nach meiner von Euch so engagiert unterstützten Direktkandidatur vor drei Jahren für konsequent. Schwer fällt er mir aufgrund meines erst im vergangenen Jahr erfolgten Starts in die unternehmerische Selbständigkeit und in Anbetracht des gerade erst gemeinsam hart erkämpften Wiedereinzugs in die Hamburgische Bürgerschaft.

Ich verstehe gut, wenn meine Entscheidung aufgrund des für die kommenden fünf Jahren sicheren Mandats in Hamburg nicht jeder und jedem auf Anhieb nachvollziehbar erscheinen mag. Aber nach der berühmten Nacht drüber schlafen kann ich sagen: Die Chance, mich im Deutschen Bundestag für meine Heimatstadt und meinen Wahlkreis einzusetzen, empfinde ich als großes Glück und politische Herausforderung, der ich mich stellen möchte.

Bei der Bewältigung der neuen Aufgaben hoffe ich auf Eure Solidarität und Unterstützung. Für mich ist das ein Wechsel auf eine politische Bühne, der ich mit Respekt und Demut begegne. Jede Wegbegleitung wird mir eine riesengroße Hilfe und Erleichterung sein.

Ich danke Euch allen, insbesondere meinem tollen Team, meiner Familie, meinen Freunden und meinem Geschäftspartner für Euer Verständnis und den Zuspruch!Über meine Arbeit in Berlin und Hamburg werde ich Euch selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

Herzliche Grüße
Eure Dorothee