E-Scooter ab 15. Juni zugelassen

E-Scooter ab 15. Juni zugelassen

Ab Samstag, den 15. Juni, sind Elektro-Tretroller in Deutschland offiziell zugelassen. Die neuen Roller können eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h erreichen und sollen den Verkehrsmix in Hamburg sinnvoll ergänzen. Dazu hat der Senat im Vorfeld eine Vereinbarung mit Anbietern von Sharing-Diensten abgeschlossen. Damit sollen unter anderem die Modalitäten zur Rückgabe entliehener Geräte klar geregelt werden. Dem war ein Antrag der Regierungsfraktionen in der Bürgerschaft vorausgegangen

Dazu Dorothee Martin, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion: „Bei der Zulassung der Elektro-Tretroller ist Deutschland im internationalen Vergleich spät dran. Doch das ist von Vorteil: Wir hatten in Hamburg die Gelegenheit von anderen Metropolen zu lernen. Gemeinsam haben Bürgerschaft und Senat dafür gesorgt, dass Unternehmen in Hamburg zusätzlich zum Bundesgesetz eine freiwillige Vereinbarung abschließen. Damit wollen wir erreichen, dass ausgeliehene Elektro-Tretroller nicht achtlos liegen gelassen und beim Fahren, Entleihen und auch beim Abstellen sinnvoll in den Straßenraum integriert werden. Ein Blick nach Paris, wo die Elektro-Roller schon zugelassen sind, zeigt, dass wir dafür klare Regeln brauchen. Als SPD setzen wir auf den Mobilitätsmix: Auto-, Bus-, U- und S-Bahn- sowie der Radverkehr müssen zusammengedacht werden, damit sie sich wirklich gut ergänzen können. Als Verkehrsmittel für kurze Wege können die neuen Elektro-Tretroller den Mobilitätsmix sinnvoll ergänzen und eine Chance für moderne Fortbewegung in Hamburg sein.“