BEZAHLBARES WOHNEN IN HAMBURG

BEZAHLBARES WOHNEN IN HAMBURG

Die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum ist in Metropolen wie Hamburg eine der wichtigsten Aufgaben. Durch unsere Wohnungsbauprogramme konnten seit 2011 über 60.000 neue Wohnungen gebaut werden. Beim Bau von Sozialwohnungen ist Hamburg bundesweit Spitzenreiter. Gegen steigende Mieten hilft nur Wohnungsbau. 

Durch lebenswerte und gemischte Quartiere mit gutem Wohnraum für alle Generationen wird Hamburg auch in den nächsten Jahren behutsam wachsen und eine lebenswerte sowie grüne Stadt für alle bleiben.

Wir wollen, dass in Hamburg alle eine bezahlbare Wohnung finden können. Dazu setzen wir das größte und erfolgreichste Wohnungsbauprogramm in der Geschichte unserer Stadt und in ganz Deutschland fort.

8-EURO-WOHNUNGSBAU

Neben den klassischen geförderten und frei finanzierten Mietwohnungen haben wir ein bundesweit einmaliges Modell mit Wohnungen für Normalverdiener entwickelt. Die Anfangs-miete beträgt acht Euro pro Quadratmeter und wird für 30 Jahre nur mit geringem Aufschlag für den Inflationsausgleich erhöht. Solche 8-Euro-Wohnungen sollen in allen Bezirken gebaut werden.

WOHNUNGEN FÜR AZUBIS UND STUDIERENDE 

Wir schaffen neuen Wohnraum für Auszubildende, Studentinnen und Studenten. Mindestens 4.500 neue Wohnheimplätze sind unser Ziel.

10.000 NEUE WOHNUNGEN PRO JAHR

Wir sorgen für den Bau von 10.000 neuen Wohnungen pro Jahr. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft SAGA baut jährlich 2.000 neue Wohnungen. Die Zahl der neuen Sozialwohnungen und günstigen 8-Euro- Wohnungen erhöhen wir schrittweise von derzeit 3.000 auf zukünftig 4.000 Wohnungen pro Jahr.

Mir ist sehr wichtig, dass nicht nur die Innenstadt, sondern auch Sie im Hamburger Norden davon profitieren.  Dafür möchte ich weiterhin Ihre starke Stimme im Rathaus sein.

DAMIT PETER TSCHENTSCHER UNSER BÜRGERMEISTER BLEIBT: AM 23. FEBRUAR ALLE STIMMEN FÜR DOROTHEE MARTIN UND DIE SPD.

Das alles und noch viel mehr: Sie wollen erfahren, was wir darüber hinaus in der Wohnungspolitik und in anderen Bereichen angehen werden? Dann lesen Sie jetzt das Regierungsprogramm der SPD: Regierungsprogramm der SPD herunterladen